Kirmes Berichte Meldungen Januar 1

Innenstadtkirmes ist immer etwas besonderes

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirmes kurz berichtet :

Glühweinstammtisch Rostock,

Der DSB veranstaltete den mobilen Glühweinstammtisch in Rostock am 13. Dezember 2012. Die erste Vorsitzende des Schaustellerverband Mecklenburg-Vorpommern, Marlies Urbrigkeit, begrüßte zu diesem Termin auch den Präsidenten des Deutschen Schaustellerbund, Albert Ritter, sowie den Hauptgeschäftsführer Frank Hackelberg. Der Einladung zu diesem Glühweinstammtisch, der jährlich auf verschiedenen Weihnachtsmärkten statt findet, sind neben dem Oberbürgermeister der Stadt Rostock, zahlreiche Vertreter aller Fraktionen aus dem Rathaus sowie einige Kirchenvertreter gefolgt.

Kirmes kurz berichtet :

DSB Präsident Ritter betonte in seiner Begrüßungsrede, den Wirtschaftsfaktor von Weihnachtsmärkten für die Kommune  Der Rostocker Weihnachtsmarkt, der größte in Norddeutschland, zieht jedes Jahr tausende von Besuchern nicht nur aus dem Inland , sondern auch zunehmend große Besucherzahlen aus den skandinavischen Ländern.

Kirmes kurz berichtet :

Frau Urbrigkeit verwies in Ihrer Rede darauf, wie wichtig innerstädtische Veranstaltungsflächen für das Fortbestehen solcher Traditionsveranstaltungen ist.

Damit wollte Sie die statt findende Debatte in Rostock, über einen geplanten Theaterneubau auf der Fischerbastion, ein Platz auf dem ein Großteil des Rostocker Weihnachtsmarkt statt findet, ansprechen.

Die anwesende Bürgerschaftspräsidentin sowie der Oberbürgermeister sagten den Schaustellern Ihre Unterstützung für das Anliegen zum Erhalt der Fläche zu.

Kirmes kurz berichtet :

Weiterhin dankte die Bürgerschaftspräsidentin den Schaustellern, für die großzügige Spendenaktion, die jährlich in den Schaustellerreihen mehrere tausend Euro einbringt und für die deutsche Krebshilfe und weiteren sozialen Zwecken, insbesondere Kindern, zugute kommt.

Nach den offiziellen Ansprachen konnten Schausteller, Politik und Kirchenvertreter noch für einige Stunden im gemütlichen Beisammensein gut Gespräche führen.

Kirmes kurz berichtet :

Fliegende Bauten: Einführung der Norm DIN EN 13814 , was haben Betreiber von Fahrgeschäften zu erwarten?

Stefan Kasper, Leiter der Abteilung ” Fliegende Bauten ” beim TÜV SÜD und ständiges Mitglied im ” Arbeitskreis Fliegende Bauten ” informierte über diese EN – Norm in einem interview mit dem DSB.

Kirmes kurz berichtet :

Zum Verständnis kurz erklärt, Schaustellergeschäfte werden zerlegt und an anderer Stelle wieder aufgebaut. Damit findet hier die Bezeichnung       ” Fliegende Bauten ” ihre Begründung.

In Deutschland fallen Fliegende Bauten unter das Baugesetz, damit sind Normen und Regeln verbindlich. Der ” Arbeitskreis Fliegende Bauten ” erarbeitet regelmäßig Richtlinien und Beschlüsse die baurechtlich verbindlich sind.

Der TÜV SÜD und der Deutsche Schaustellerbund sind in diesem Gremium nur Gast und stehen den Behörden hier beratend zur Seite, bei technischen Fragen.

Kirmes kurz berichtet :

Für Fahrgeschäfte gibt es eine Sonderprüfung wenn das Fahrgeschäft 12 Jahre alt ist, neben den üblichen Prüfungen die jährlich bzw. 2 jährlich statt finden.

Dieser Regel mußten nach 12 Jahren, 20 Prozent der dynamisch beanspruchten Teile, die nicht einsehbar sind, und bei einem Bruch zu einer Gefahrensituation werden können, intensiv geprüft werden. Im weiteren Verlauf jeweils nach vier bzw. sechs Jahren.

Der Arbeitskreis Fliegende Bauten hat hierfür die Prüfung verschärft.

Der neuen EN – Norm zur Folge werden alle Fliegenden Bauten, unabhängig ob zur Wiederholung oder zum ersten mal in der Sonderprüfung, nach der neuen Norm zu 100 Prozent geprüft. Im weiteren Verlauf dann im Abstand von 4 bzw. 6 Jahren dann immer zu 50 Prozent abwechselnd.

Dies ist verbindlich, auch für ältere Fliegende Bauten die schon in der Sonderprüfung waren, einen Zeitrahmen dazu hat man festgelegt bis zur nachweislichen Erfüllung. Neue Anlagen fallen da sowieso hinein.

Damit soll größt mögliche Sicherheit erreicht werden.

Kirmes kurz berichtet :

64. Delegiertentag in Osnabrück

Vom 25. – 27. o1. 2013 veranstaltet der Deutsche Schaustellerbund, seinen jährlich statt findenden Delegiertentag. Ausrichter der Veranstaltung der Schaustellerverband Weser-Ems Osnabrück.

Die zu Anfang stattfindende Großkundgebung, hat zahlreiche Zusagen für das erscheinen von Politikvertretern aus Bundes- Landes- und Kommunalpolitik zu verzeichnen. Der Delegiertentag ist das höchste Gremium des Deutschen Schaustellerbund.

In zahlreichen Fachgruppensitzungen, Arbeitskreisen, Ausschüssen und in der Delegiertenversammlung, werden alle verbandspolitischen relevanten Themen beraten, sowie die Positionierung und Zukunftsentwicklung des deutschen Schaustellergewerbe und der Volksfeste in Deutschland diskutiert.

Zahlreiche Beschlüsse und Handlungsempfehlungen werden in diesem höchsten Gremium gefasst, die den Fortbestand der deutschen Volksfeste sichern sollen.

 

 

1 Kommentar zu „Kirmes Berichte Meldungen Januar 1“

Kommentieren

*

Anzeigen:
Anzeigen