Deutsch-Amerikanisches Volksfest 2011 in Berlin

Es geht doch

wenn man hartnäckig bei einer Sache ist. Wie schon mal berichtet war diese Veranstaltung auf der Kippe. Die Politischen Vertreter, die bei Ihren Besuchen zur Eröffnung eines Volksfestes immer bestätigen das die Volksfeste wichtig für die Menschen sind,

Sie sich auch für deren Erhalt einsetzen wollen, dann aber, wenn kommerzielle Interessen auftreten, auf einmal alles ja so nicht gesagt wurde oder das man falsch interpretiert wurde, falsch verstanden, sind die selben politischen Vertreter sehr still wenn es um den Erhalt eines Volksfestes geht. So auch in Berlin.

Jedenfalls ist für 2011

dieses Fest gesichert. Am 28. Juli wird das Fest unter dem Motto ” Dicover Amerika ” eröffnet. Im Beisein des amerikanischen Botschafters wird das Deutsch-Amerikanische Volksfest auf einem Platz der Deutschen Bahn stattfinden. Dieser Platz liegt an der Heidestrasse in der Nähe des Hauptbahnhofs. Dieser Platz von der Deutschen Bahn ist allerdings auch nur eine Übergangslösung, dieser wird in absehbarer Zeit bebaut sodas hier wieder für eine Ausweichmöglichkeit gesucht werden muß. Und das obwohl eine Petition dem Berliner Senat vorliegt, die von Bürgern unterschrieben wurde die für den Erhalt dieses Festes, welches in diesem Jahr immerhin zum 51. male durchgeführt wird, Ihren Zuspruch gegeben haben.

Das ehemalige Flughafengelände in Tempelhof

ist hierfür die beste Lösung. Ebenfalls sind auch die Bürger und Besucher für diese Lösung, der Veranstalter natürlich sowieso und die Schausteller hätten damit eine sichere Existenz Ihres Arbeitsplatzes. Eigentlich ist damit alles zum besten getan, wenn da nicht wieder diese politischen Vertreter währen. Nun, dem Senat liegt dieser Vorschlag nach wie vor, als Antrag vor, Sie brauchen nur noch mit ” Ja ” abstimmen, man kann gespannt sein wie und wann denn da eine Abstimmung stattfinden wird.

Kommentieren

*

Anzeigen:
Anzeigen