Innenstadtkirmes in Kamen

das ist unsere zweite Kirmesveranstaltung in diesem Jahr. Nach der schlechten Veranstaltung vor zwei Wochen, hoffe ich das es nun besser läuft. Zumal diese Kirmes ja in der Fußgängezone von Kamen stattfindet.

Diese Kirmes ist zwar nicht besonders groß, mit 6 Fahrgeschäften  immerhin für die kleine Stadt, aber durch die Nähe zu unserem Wohnort für uns dann eben doch ganz gut zu beschicken. Die Stadt Kamen hat vor einigen Jahren eine komplett Sanierung der Fußgängerzone durchgeführt. War das ein Drama dort, und dann auch noch Pflastersteine aus China, die eine besondere Oberfläche haben und nur mit einer speziellen Maschiene gereinigt werden können. Da waren dann natürlich auch Stimmen laut geworden die sich für die Verlegung der Kirmes aus der Fußgängerzone stark gemacht haben. Weil ja das neue Pflaster so teuer war, würden ja angeblich die Schaustellergeschäfte Schäden verursachen an dem neuen Pflaster und dieses ebenfalls auch noch verdrecken.

Schaut Euch dieses Pflaster heute mal an, nicht durch die Schaustellergeschäfte sieht das so miserabel aus, die Reinigungsmaschiene ist oft defekt und dieser Bodenbelag ist anfällig für jeden Schmutz, na ja, aber erst wird natürlich auf andere gemeckert. Doch jetzt kann man schon sehen das dies eine Fehlentscheidung war, wie so oft in der Politik.

Als die Sanierung dann endlich fertig war, konnte die Kirmes wieder in die Innenstadt umziehen. Jedoch war man hier nicht sonderlich angagiert seitens der Stadt, die ist Ausrichter von insgesammt 4 Kirmesveranstaltungen, wer allerdings diese Kirmesen kennt, der kann beurteilen das hier nicht mit dem nötigen Interesse gearbeitet wird vom Veranstalter.

Mehrere Gespräche zwischen der Stadtverwaltung und den Schaustellern haben keinen nennenswerten Erfolg oder Veränderungen gebracht. Eigentlich lohnt hier nicht die Zeit, sich auf den Weg zu machen, über Probleme zu sprechen, Vorschläge zu machen was verändert werden könnte, bis heute. Nach unserer letzten Zusammenkunft im Rathaus der Stadt Kamen im letzten Herbst, tut sich was. Unsere Anregungen tragen Früchte, das Bild der Veranstaltung wird etwas verändert, wenn auch nicht optimal gestaltet. So wird der Besucher feststellen das der Autoskooter an einem anderen Platz platziert wurde und auf dem Marktplatz nun ein Laufgeschäft, die Time Factory von Hartmann aus Iserlohn, gestellt wurde. dadurch ist an dieser Stelle, die ein Nadelöhr war, ein pasabeler Durchgang geschaffen der nicht mehr als Ende des Veranstaltungsplatzes gesehen wird. Alles in allem kann diese Veränderung der Veranstaltung nur gut tun, warten wir`s ab.

Der Aufbau ist seit Dienstag zugange, am Freitag wird dann die Kirmes durch den Bürgermeister eröffnet und läuft dann bis Montag. Das Feuerwerk welches dort abgebrannt wird, wird am Freitag den Himmel erleuchten, eigentlich ungewöhnlich da sonst das Feuerwerk immer erst am letzten Tag abgebrannt wird. Hier konnten die Schausteller einen positiven Erfolg verbuchen durch die Verlegung auf den Eröffnungstag, so ist der Besucher am ersten Tag mit einem Feuerwerk begrüßt.

 

 

1 Kommentar zu „Innenstadtkirmes in Kamen“

Kommentieren

*

Anzeigen:
Anzeigen