Größtes transportables Riesenrad

Nun ist es entschieden,ein Gericht mußte die Aufgabe übernehmen, festzustellen welches Riesenrad sich nun als das ” größte ” bezeichnen darf. Fesgestellt wurde, das größte Riesenrad kommt aus Ostwestfalen und gehört der Firma Steiger. Es misst, ganz amtlich, 60m.

Stein des Anstoßes war der Streit mit der Konkurrenz, der deutsch-schweizer Firma Bruch-Hablützl, diese warb bei seinen Bewerbungen damit, das größte transportable Riesenrad mit geschlossenen Gondeln zu besitzen. Dadurch verlor die Firma Steiger die schon sicher geglaubte Veranstaltung in Stuttgart. Theo Rosenzweig, der das Steiger Riesenrad betreibt, reicht daraufhin eine Klage bei der 4. Kammer des Düsseldorfer Landgerichts ein.

Die Feststellung der Richter war, dass das Riesenrad Bruch-Hablützl nur ” 56,70m ” hoch ist und die Gondeln sind zu einem viertel offen. Damit ist nicht der ” Expo Star ” das größte transportable Riesenrad mit geschlossenen Gondeln.

Dieser Streit fand im übrigen ein bundesweites Interesse bei der Presse, das so von keinem der beteiligt erwartet worden war.

Fazit: In diesem Streit wurde ein Streitwert von 60 000€ festgesetzt. Bei dieser Summe kann wohl jeder erahnen das in dieser Branche mit harten Bandagen gekämpft wird. Aber nicht nur in der Branche der Fahrgeschäfte geht es mit unter hart zu. Auch alle anderen Branchen sind betroffen, jede einzelne Veranstaltung gehört fest in die Jahreskalkulation der Schausteller, es sind in den meisten Fällen eben nur 30 Wochen im Jahr, da zählt natürlich jede Veranstaltung um seinen benötigten Jahresumsatz zu erzielen.

Quelle Der Komet

Kommentieren

*

Anzeigen:
Anzeigen